Willkommen auf der Website der Regler Produktion e.V.

In einem ehemaligen Steinbruch errichtet und eingebettet in den stadtnahen Park, zählt die Mülheimer Freilichtbühne zu den schönsten Naturbühnen Nordrhein-Westfalens. Am 28. Juni 1936 wurde sie von den Nationalsozialisten als sogenannte „Thingstätte“ mit Shakespeares  „Sommernachtstraum“ feierlich eröffnet. Danach diente der Ort den Nazis fast ausschließlich für Fackelaufzüge und Propagandaveranstaltungen. Der 1939 beginnende Krieg beendete schlagartig alle Veranstaltungen dort und hinterließ seine Spuren. Ein in den Fels geschlagener Bunker diente den Anwohnern als Zuflucht und dem Evangelischen Krankenhaus als Lazarett. Die hölzernen Sitzbänke der Bühne wurden von der notleidenden Bevölkerung abgebrochen und als Brennmaterial verheizt.

Der gemeinnützige Verein „Regler Produktion e.V.", ein engagierter Zusammenschluss von Mülheimer Künstlern, Musikern und Technikern, zeigt sich für die Veranstaltungen im Bereich Musik, Theater, Kleinkunst, Comedy, Artistik und Lichtkunst auf der Freilichtbühne Mülheim an der Ruhr („Park an der Dimbeck")  verantwortlich.

 

Alles Tun der Regler Produktion geschieht ehrenamtlich. Finanziert wird dies aus den Mitgliedsbeiträgen, Sponsorenleistungen und einer Beteiligung an den Erlösen der Gastronomie. Die Künstler verzichten auf eine Festgage. „Kultur aus dem Hut“: der Hut geht rum und ein jeder gibt, was er möchte.

Schön, dass Ihr hergefunden habt – wir freuen uns auf Euren Besuch!     


Die Freilichtbühne "virtuell" erkunden...



Besucht uns auch auf...